DE | EN
Inner Banner
News

Corporate und Ad-hoc News der
CORESTATE Capital Holding S.A.

IR Kontakt
Dr. Kai G. Klinger
Head of Investor Relations
Tel. +49 69 3535630 107
ir@corestate-capital.com
Archiv:

Ad-hoc News

12.04.2019
Corestate Capital Holding S.A. beschließt Umsetzung einer zweiten ...

Mehr anzeigen SCHLIESSEN

Corestate Capital Holding S.A. beschließt Umsetzung einer zweiten Tranche des bekannt gemachten Aktienrückkaufprogramms

12.04.2019

DGAP-Ad-hoc: Corestate Capital Holding S.A. beschließt Umsetzung einer zweiten Tranche des bekannt gemachten Aktienrückkaufprogramms

Corestate Capital Holding S.A. / Schlagwort(e): Aktienrückkauf
Corestate Capital Holding S.A. beschließt Umsetzung einer zweiten Tranche des bekannt gemachten Aktienrückkaufprogramms

12.04.2019 / 20:12 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014
ZUGLEICH BEKANNTMACHUNG ENTSPRECHEND ART. 5 ABS. 1 LIT. A) DER VERORDNUNG (EU) NR. 596/2014 UND ART. 2 ABS. 1 DER DELEGIERTEN VERORDNUNG (EU) NR. 2016/1052 // AKTIENRÜCKKAUFPROGRAMM

CORESTATE Capital Holding S.A. beschließt Umsetzung einer zweiten Tranche des bekannt gemachten Aktienrückkaufprogramms
  • Umsetzung einer zweiten Tranche vom 15. April 2019 bis einschließlich 25. April 2019 mit einer Preisspanne von EUR 36,17 bis EUR 39,98 im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms beschlossen
  • Aktienrückkaufprogramm vom 1. April 2019 bis einschließlich 25. April 2019 über bis zu 500.000 Aktien mit einer Laufzeit
  • Aktienrückkauf erfolgt über die Börse (XETRA-Handel der Frankfurter Wertpapierbörse)
Luxemburg, den 12. April 2019 - Der Vorstand der CORESTATE Capital Holding S.A. mit Sitz in Luxemburg, ISIN LU1296758029 ("Gesellschaft"), hatte am 1. April 2019 mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, von der auf der ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft am 27. April 2018 beschlossenen Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien Gebrauch zu machen und bis zu 500.000 Stück eigene Aktien im Zeitraum vom 1. April 2019 bis einschließlich 25. April 2019 zu erwerben. Das Aktienrückkaufprogramm wurde in eine oder zwei Tranchen eingeteilt. Die erste Tranche bezog sich auf den Zeitraum vom 1. April 2019 bis einschließlich 12. April 2019. Nach der Ermächtigung der Hauptversammlung müssen rückerworbene Aktien zu einem Preis erworben werden, der den Börsenkurs je rückerworbene Aktie zum Handelstag unmittelbar vor dem Vorstandsbeschluss zum Rückkauf um nicht mehr als 5 % unter- oder überschreitet. Der maximale Gesamtkaufpreis, für den eigene Aktien durch die CORESTATE Capital Holding S.A. im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms vom 1. April 2019 erworben werden sollen, beträgt bis zu EUR 18.505.000,- (ohne Erwerbsnebenkosten). Der Aktienrückkauf erfolgt über die Börse (XETRA-Handel der Frankfurter Wertpapierbörse).
Heute hat der Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, eine zweite Tranche im Rahmen dieses Aktienrückkaufprogramms umzusetzen. Für diese Tranche vom 15. April 2019 bis einschließlich 25. April 2019 hat die Gesellschaft den Rückkaufpreis basierend auf dem volumengewichteten Durchschnittskurs der Aktie der Gesellschaft im XETRA-Handel vom 11. April 2019 auf eine Preisspanne von EUR 36,17 bis EUR 39,98 je Aktie festgelegt.
Dieser Aktienrückkauf wird von einem Kreditinstitut durchgeführt. Das beauftragte Kreditinstitut trifft seine Entscheidungen über den Zeitpunkt des Aktienerwerbs unabhängig und unbeeinflusst von der Gesellschaft.
Darüber hinaus hat sich das Kreditinstitut insbesondere verpflichtet, die Handelsbedingungen des Artikels 3 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 zu beachten. Danach dürfen Aktien u.a. nicht zu einem Kurs erworben werden, der über dem des letzten unabhängig getätigten Abschlusses oder (sollte dieser höher sein) über dem des zum Zeitpunkt des Kaufs höchsten unabhängigen Angebots auf dem Handelsplatz, auf dem der Kauf stattfindet, liegt. Außerdem dürfen an einem Tag zudem nicht mehr als 25 % des durchschnittlichen täglichen Aktienumsatzes auf dem Handelsplatz, auf dem der Kauf erfolgt, erworben werden. Der durchschnittliche Aktienumsatz ergibt sich aus dem durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen in den 20 Börsentagen vor dem konkreten Kauftermin. Orders für Rückkäufe werden nur innerhalb des laufenden Handels und nicht im Rahmen von Auktionsphasen abgegeben werden und zu Beginn einer Auktionsphase bestehende Orders werden nicht während dieser Phase verändert werden.
Der Aktienrückkauf kann, soweit erforderlich und rechtlich zulässig, jederzeit ausgesetzt und wieder aufgenommen werden.
Die eigenen Aktien werden zu gesetzlich zulässigen Zwecken rückerworben. Die Gesellschaft beabsichtigt insbesondere, die rückerworbenen eigenen Aktien als Akquisitionswährung für externes Wachstum einzusetzen.
Informationen zu den mit dem Aktienrückkaufprogramm zusammenhängenden Geschäften werden in einer den Anforderungen des Artikel 2 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 entsprechenden Weise spätestens am siebten Handelstag nach Ausübung eines Geschäfts bekanntgegeben und auf der Website der Gesellschaft unter www.ir.corestate-capital.com veröffentlicht.
 
IR Kontakt      
Dr. Kai Gregor Klinger
Head of Investor Relations and Capital Markets           
T: +49 69 3535630106 / M: +49 152 22755400
ir@corestate-capital.com
 

12.04.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

01.04.2019
CORESTATE Capital Holding S.A. beschließt Aktienrückkaufprogramm ...

Mehr anzeigen SCHLIESSEN

CORESTATE Capital Holding S.A. beschließt Aktienrückkaufprogramm

01.04.2019

DGAP-Ad-hoc: CORESTATE Capital Holding S.A. beschließt Aktienrückkaufprogramm

Corestate Capital Holding S.A. / Schlagwort(e): Aktienrückkauf
CORESTATE Capital Holding S.A. beschließt Aktienrückkaufprogramm

01.04.2019 / 11:01 CET/CEST
Korrektur einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


CORESTATE Capital Holding S.A. beschließt Aktienrückkaufprogramm
  • Aktienrückkauf von bis zu 500.000 Aktien in einer oder zwei Tranchen mit einer Laufzeit bis einschließlich 25. April 2019 beschlossen
  • Tranche vom 1. April 2019 bis einschließlich 12. April 2019 mit einer Preisspanne von EUR 33,36 bis EUR 36,87
  • Aktienrückkauf erfolgt über die Börse (XETRA-Handel der Frankfurter Wertpapierbörse)
Luxemburg, den 1. April 2019 - Der Vorstand der CORESTATE Capital Holding S.A. mit Sitz in Luxemburg, ISIN LU1296758029 ("Gesellschaft"), hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, von der auf der ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft am 27. April 2018 beschlossenen Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien Gebrauch zu machen und bis zu 500.000 Stück eigene Aktien im Zeitraum vom 1. April 2019 bis einschließlich 25. April 2019 zu erwerben. Nach der Ermächtigung der Hauptversammlung müssen rückerworbene Aktien zu einem Preis erworben werden, der den Börsenkurs je rückerworbene Aktie zum Handelstag unmittelbar vor dem Vorstandsbeschluss zum Rückkauf um nicht mehr als 5 % unter- oder überschreitet. Der maximale Gesamtkaufpreis, für den eigene Aktien durch die CORESTATE Capital Holding S.A. erworben werden sollen, beträgt bis zu EUR 18.505.000,- (ohne Erwerbsnebenkosten). Der Aktienrückkauf erfolgt über die Börse (XETRA-Handel der Frankfurter Wertpapierbörse). Das Aktienrückkaufprogramm wird in eine oder zwei Tranchen eingeteilt. Für die Tranche vom 1. April 2019 bis einschließlich 12. April 2019 hat die Gesellschaft den Rückkaufpreis basierend auf dem volumengewichteten Durchschnittskurs der Aktie der Gesellschaft im XETRA-Handel vom 29. März 2019 auf eine Preisspanne von EUR 33,36 bis EUR 36,87 pro Aktie festgelegt (Korrektur der Ad hoc Meldung von heute, 8:14 Uhr, in der die Preisspanne fälschlicherweise mit EUR 33,49 bis EUR 37,01 pro Aktie angegeben wurde). Zu gegebener Zeit wird der Vorstand darüber entscheiden, ob es eine weitere Tranche geben wird. Zudem wird der Vorstand ggf. darüber entscheiden, ob es auf der Grundlage einer möglichen neuen Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien ein weiteres Aktienrückkaufprogramm geben soll, falls und soweit dies von der Hauptversammlung der Gesellschaft am 26. April 2019 beschlossen wird.
Dieser Aktienrückkauf wird von einem Kreditinstitut durchgeführt. Das beauftragte Kreditinstitut trifft seine Entscheidungen über den Zeitpunkt des Aktienerwerbs unabhängig und unbeeinflusst von der Gesellschaft.
Darüber hinaus hat sich das Kreditinstitut insbesondere verpflichtet, die Handelsbedingungen des Artikels 3 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 zu beachten. Danach dürfen Aktien u.a. nicht zu einem Kurs erworben werden, der über dem des letzten unabhängig getätigten Abschlusses oder (sollte dieser höher sein) über dem des zum Zeitpunkt des Kaufs höchsten unabhängigen Angebots auf dem Handelsplatz, auf dem der Kauf stattfindet, liegt. Außerdem dürfen an einem Tag zudem nicht mehr als 25 % des durchschnittlichen täglichen Aktienumsatzes auf dem Handelsplatz, auf dem der Kauf erfolgt, erworben werden. Der durchschnittliche Aktienumsatz ergibt sich aus dem durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen in den 20 Börsentagen vor dem konkreten Kauftermin. Orders für Rückkäufe werden nur innerhalb des laufenden Handels und nicht im Rahmen von Auktionsphasen abgegeben werden und zu Beginn einer Auktionsphase bestehende Orders werden nicht während dieser Phase verändert werden.
 
Der Aktienrückkauf kann, soweit erforderlich und rechtlich zulässig, jederzeit ausgesetzt und wieder aufgenommen werden.
Die eigenen Aktien werden zu gesetzlich zulässigen Zwecken rückerworben. Die Gesellschaft beabsichtigt insbesondere, die rückerworbenen eigenen Aktien als Akquisitionswährung für externes Wachstum einzusetzen.
Informationen zu den mit dem Aktienrückkaufprogramm zusammenhängenden Geschäften werden in einer den Anforderungen des Artikel 2 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 entsprechenden Weise spätestens am siebten Handelstag nach Ausübung eines Geschäfts bekanntgegeben und auf der Website der Gesellschaft unter www.ir.corestate-capital.com veröffentlicht.
 
IR Kontakt     
Dr. Kai Gregor Klinger          
Head of Investor Relations and Capital Markets       
T: +49 69 3535630106 / M: +49 152 22755400       
ir@corestate-capital.com
 

01.04.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

01.04.2019
CORESTATE Capital Holding S.A. beschließt Aktienrückkaufprogramm ...

Mehr anzeigen SCHLIESSEN

CORESTATE Capital Holding S.A. beschließt Aktienrückkaufprogramm

01.04.2019

DGAP-Ad-hoc: CORESTATE Capital Holding S.A. beschließt Aktienrückkaufprogramm

Corestate Capital Holding S.A. / Schlagwort(e): Aktienrückkauf
CORESTATE Capital Holding S.A. beschließt Aktienrückkaufprogramm

01.04.2019 / 08:14 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


CORESTATE Capital Holding S.A. beschließt Aktienrückkaufprogramm
  • Aktienrückkauf von bis zu 500.000 Aktien in einer oder zwei Tranchen mit einer Laufzeit bis einschließlich 25. April 2019 beschlossen
  • Tranche vom 1. April 2019 bis einschließlich 12. April 2019 mit einer Preisspanne von EUR 33,49 bis EUR 37,01
  • Aktienrückkauf erfolgt über die Börse (XETRA-Handel der Frankfurter Wertpapierbörse)
Luxemburg, den 1. April 2019 - Der Vorstand der CORESTATE Capital Holding S.A. mit Sitz in Luxemburg, ISIN LU1296758029 ("Gesellschaft"), hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, von der auf der ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft am 27. April 2018 beschlossenen Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien Gebrauch zu machen und bis zu 500.000 Stück eigene Aktien im Zeitraum vom 1. April 2019 bis einschließlich 25. April 2019 zu erwerben. Nach der Ermächtigung der Hauptversammlung müssen rückerworbene Aktien zu einem Preis erworben werden, der den Börsenkurs je rückerworbene Aktie zum Handelstag unmittelbar vor dem Vorstandsbeschluss zum Rückkauf um nicht mehr als 5 % unter- oder überschreitet. Der maximale Gesamtkaufpreis, für den eigene Aktien durch die CORESTATE Capital Holding S.A. erworben werden sollen, beträgt bis zu EUR 18.505.000,- (ohne Erwerbsnebenkosten). Der Aktienrückkauf erfolgt über die Börse (XETRA-Handel der Frankfurter Wertpapierbörse). Das Aktienrückkaufprogramm wird in eine oder zwei Tranchen eingeteilt. Für die Tranche vom 1. April 2019 bis einschließlich 12. April2019 hat die Gesellschaft den Rückkaufpreis basierend auf dem volumengewichteten Durchschnittskurs der Aktie der Gesellschaft im XETRA-Handel vom 29. März 2019 auf eine Preisspanne von EUR 33,49 bis EUR 37,01 pro Aktie festgelegt. Zu gegebener Zeit wird der Vorstand darüber entscheiden, ob es eine weitere Tranche geben wird. Zudem wird der Vorstand ggf. darüber entscheiden, ob es auf der Grundlage einer möglichen neuen Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien ein weiteres Aktienrückkaufprogramm geben soll, falls und soweit dies von der Hauptversammlung der Gesellschaft am 26. April 2019 beschlossen wird.
Dieser Aktienrückkauf wird von einem Kreditinstitut durchgeführt. Das beauftragte Kreditinstitut trifft seine Entscheidungen über den Zeitpunkt des Aktienerwerbs unabhängig und unbeeinflusst von der Gesellschaft.
Darüber hinaus hat sich das Kreditinstitut insbesondere verpflichtet, die Handelsbedingungen des Artikels 3 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 zu beachten. Danach dürfen Aktien u.a. nicht zu einem Kurs erworben werden, der über dem des letzten unabhängig getätigten Abschlusses oder (sollte dieser höher sein) über dem des zum Zeitpunkt des Kaufs höchsten unabhängigen Angebots auf dem Handelsplatz, auf dem der Kauf stattfindet, liegt. Außerdem dürfen an einem Tag zudem nicht mehr als 25 % des durchschnittlichen täglichen Aktienumsatzes auf dem Handelsplatz, auf dem der Kauf erfolgt, erworben werden. Der durchschnittliche Aktienumsatz ergibt sich aus dem durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen in den 20 Börsentagen vor dem konkreten Kauftermin. Orders für Rückkäufe werden nur innerhalb des laufenden Handels und nicht im Rahmen von Auktionsphasen abgegeben werden und zu Beginn einer Auktionsphase bestehende Orders werden nicht während dieser Phase verändert werden.
 
Der Aktienrückkauf kann, soweit erforderlich und rechtlich zulässig, jederzeit ausgesetzt und wieder aufgenommen werden.
Die eigenen Aktien werden zu gesetzlich zulässigen Zwecken rückerworben. Die Gesellschaft beabsichtigt insbesondere, die rückerworbenen eigenen Aktien als Akquisitionswährung für externes Wachstum einzusetzen.
Informationen zu den mit dem Aktienrückkaufprogramm zusammenhängenden Geschäften werden in einer den Anforderungen des Artikel 2 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 entsprechenden Weise spätestens am siebten Handelstag nach Ausübung eines Geschäfts bekanntgegeben und auf der Website der Gesellschaft unter www.ir.corestate-capital.com veröffentlicht.
 
IR Kontakt     
Dr. Kai Gregor Klinger          
Head of Investor Relations and Capital Markets       
T: +49 69 3535630106 / M: +49 152 22755400       
ir@corestate-capital.com
 

01.04.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

21.03.2019
CORESTATE beruft Lars Schnidrig zum neuen Chief Executive Officer ...

Mehr anzeigen SCHLIESSEN

CORESTATE beruft Lars Schnidrig zum neuen Chief Executive Officer und verlängert Vorstandsvertrag mit Thomas Landschreiber - Führungsstruktur nachhaltig ausgerichtet

21.03.2019

DGAP-Ad-hoc: CORESTATE beruft Lars Schnidrig zum neuen Chief Executive Officer und verlängert Vorstandsvertrag mit Thomas Landschreiber - Führungsstruktur nachhaltig ausgerichtet

Corestate Capital Holding S.A. / Schlagwort(e): Personalie
CORESTATE beruft Lars Schnidrig zum neuen Chief Executive Officer und verlängert Vorstandsvertrag mit Thomas Landschreiber - Führungsstruktur nachhaltig ausgerichtet

21.03.2019 / 08:32 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


CORESTATE beruft Lars Schnidrig zum neuen Chief Executive Officer und verlängert Vorstandsvertrag mit Thomas Landschreiber - Führungsstruktur nachhaltig ausgerichtet
 
Der Aufsichtsrat der CORESTATE Capital Holding S.A. ("CORESTATE") hat heute Lars Schnidrig mit Wirkung zum 1. April 2019 für vier Jahre zum Vorsitzenden des Vorstands und Chief Executive Officer (CEO) der Gesellschaft bestellt. Der 46-Jährige bisherige Finanzvorstand übt die Funktion des CEO und Vorstandsvorsitzenden bereits seit 31. Dezember 2018 interimistisch aus.
 
Weiterhin verlängert der Aufsichtsrat die Bestellung von Thomas Landschreiber als Chief Investment Officer für weitere drei Jahre. Mit diesem Schritt wird die Führungsstruktur der Gruppe nachhaltig ausgerichtet. Lars Schnidrig verantwortet fortan die strategische Ausrichtung der CORESTATE Gruppe sowie unter anderem die zentralen Bereiche M&A, Finanzen, Investor Relations, Recht und Personal. Das operative Geschäft der Gruppe mit den Schwerpunkten Equity Raising und Investment Management liegt weiterhin in den Händen von Thomas Landschreiber.
 
 
 
 

21.03.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this
Mehr anzeigen SCHLIESSEN

Corporate News

14.05.2019
CORESTATE mit gutem ersten Quartal 2019 - Ausblick für das Gesamt ...

Mehr anzeigen SCHLIESSEN

CORESTATE mit gutem ersten Quartal 2019 - Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt

14.05.2019

DGAP-News: CORESTATE mit gutem ersten Quartal 2019 - Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt

DGAP-News: Corestate Capital Holding S.A. / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Quartals-/Zwischenmitteilung

14.05.2019 / 06:55
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


CORESTATE mit gutem ersten Quartal 2019 - Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt

- Erfreuliche operative Geschäftsentwicklung über die gesamte Gruppe

- Umsatz von 58,6 Millionen Euro, EBITDA von 38,7 Millionen Euro, bereinigtes Konzernergebnis von 26,3 Millionen Euro

- HFS mit einem der erfolgreichsten Quartale in der Firmengeschichte

- Starkes organisches Wachstum der Real Estate Assets under Management
um rund 4 Prozent

- Beschleunigte Umsetzung der ESG Strategie

Frankfurt, 14. Mai 2019 - CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein führender europäischer Investment-Manager für Immobilien, hat heute seine Zahlen für das erste Quartal veröffentlicht und dabei einen sehr überzeugenden Start ins Jahr 2019 gezeigt. Die Assets under Management erreichten erstmals 26 Milliarden Euro; das verwaltete Immobilienvermögen legte organisch um rund 4 Prozent zu.

In den ersten drei Monaten 2019 hat das Unternehmen einen Umsatz von 58,6 Millionen Euro (Q1/2018: 61,9 Millionen Euro), ein EBITDA von 38,7 Millionen Euro (Q1/2018: 38,8 Millionen Euro) und ein bereinigtes Konzernergebnis von 26,3 Millionen Euro (Q1/2018: 34,7 Millionen Euro) erzielt. Das Konzernergebnis betrug 21 Millionen Euro (Q1/2018: 28,5 Millionen Euro).

Lars Schnidrig, CEO CORESTATE, kommentiert: "Unser operatives Geschäft zeigt auf allen Ebenen fundamentale Stärke. Neben dem Bestandsgeschäft bereiten wir gerade zahlreiche neue Platzierungen am Markt vor, beispielsweise mehrere Micro-Living-Produkte, die Erweiterung unseres Private Debt Angebots oder regionale Wohnimmobilienfonds in boomenden deutschen Ballungszentren."

Die CORESTATE-Tochter Helvetic Financial Services (HFS), der führende Anbieter von Mezzanine-Kapital in der Immobilienentwicklung in Deutschland, verzeichnete eines der erfolgreichsten Quartale seit Firmengründung und überschritt Ende März 2019 erstmals die Marke von 1,25 Milliarden Euro Fondsvolumen. Die HFS trägt seit der Akquisition durch CORESTATE substanziell zu den Umsätzen der Gruppe bei. Mit dem Investmentfokus auf Wohnimmobilien in deutschen Großstädten ist sie bestens positioniert, um vom nachhaltigen Nachfrageüberhang zu profitieren und das bisher erreichte Wachstum mit stabilen Margen fortzuführen.

Einen besonderen Schwerpunkt setzte CORESTATE auch im ersten Quartal 2019 auf die beschleunigte Umsetzung seiner ESG-Strategie. Insbesondere große ausländische Kunden erwarten Transparenz und Nachhaltigkeit - hier hat die Gruppe bedingt durch ihre Größe und institutionalisierten Prozesse einen klaren Wettbewerbsvorteil, den CORESTATE in den kommenden Jahren nutzen wird.

Lars Schnidrig weiter: "Aufgrund des Marktes konnten wir im ersten Quartal unser Kapital zum Wohle unserer Stakeholder effizient in zu platzierende Produkte einsetzen. Unsere Kapitalstärke erlaubt uns, Marktopportunitäten effektiv zu nutzen. Zudem halten wir uns ausreichenden finanziellen Spielraum für mögliches externes Wachstum vor, mit dem wir neue Kunden, neue Produkte oder neue Regionen erschließen können."

Angesichts dieser soliden Entwicklung bestätigt die Gesellschaft den Finanzausblick für das Gesamtjahr: CORESTATE erwartet einen Umsatz in der Bandbreite zwischen 285 Millionen Euro und 295 Millionen Euro, ein EBITDA zwischen 165 Millionen Euro und 175 Millionen Euro und ein bereinigtes Konzernergebnis zwischen 130 Millionen Euro und 140 Millionen Euro.


IR Kontakt
Dr. Kai Gregor Klinger
T: +49 69 3535630107 / M: +49 152 22755400
ir@corestate-capital.com

PR Kontakt
Jorge Person
T: +49 69 3535630-136 / M: +49 162 2632369
jorge.person@corestate-capital.com


Über CORESTATE Capital Holding S.A.
CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE) ist ein Investmentmanager und Co-Investor mit einem verwalteten Vermögen von ca. 26 Millarden Euro. Als eine voll integrierte Immobilien-Plattform bietet CORESTATE seinen Kunden fundierte Expertise in den Bereichen Investment- und Fonds Management sowie Immobilien-Management Services aus einer Hand. Das Unternehmen ist international als angesehener Geschäftspartner für institutionelle Investoren sowie vermögende Privatanleger tätig. Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in Luxemburg und verfügt über 42 weitere Büros unter anderen in Frankfurt, London, Madrid, Singapur und Zürich. CORESTATE beschäftigt rund 700 Mitarbeiter und ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (SDAX) notiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.corestate-capital.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen unserer Unternehmensleitung beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf unserer Webseite ir.corestate-capital.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Zukunftsgerichteten Aussagen, deren Wirkung lediglich auf das Datum dieser Mitteilung abstellt, sollten keine unangemessene Bedeutung beigemessen werden.



14.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

26.04.2019
CORESTATE: Hauptversammlung beschließt Ausschüttung von 2,50 Euro ...

Mehr anzeigen SCHLIESSEN

CORESTATE: Hauptversammlung beschließt Ausschüttung von 2,50 Euro je Aktie

26.04.2019

DGAP-News: CORESTATE: Hauptversammlung beschließt Ausschüttung von 2,50 Euro je Aktie

DGAP-News: Corestate Capital Holding S.A. / Schlagwort(e): Hauptversammlung

26.04.2019 / 12:15
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


CORESTATE: Hauptversammlung beschließt Ausschüttung von 2,50 Euro je Aktie
 
Die Aktionäre der CORESTATE Capital Holding S.A., eines führenden europäischen Investment-Managers für Immobilien, haben auf der heutigen Hauptversammlung alle Tagesordnungspunkte mit großer Mehrheit verabschiedet. Die detaillierten Abstimmungsergebnisse sind auf der Website des Unternehmens verfügbar.
 
Die Hauptversammlung hat unter anderem eine Ausschüttung in Höhe von 2,50 Euro je Aktie beschlossen (Vorjahr 2,00 Euro); das entspricht einer Ausschüttungssumme von annähernd 53 Millionen Euro.
 
Die Aktionäre stimmten auch der Erweiterung des Aufsichtsrats auf vier Mitglieder zu und wählten für zwei Jahre Jonathan Lurie neu in das Gremium.
 
 
 
IR Kontakt
Dr. Kai Gregor Klinger
T: +49 69 3535630106 / M: +49 152 22755400
ir@corestate-capital.com
 
PR Kontakt
Jorge Person
T: +49 69 3535630-136 / M: +49 162 2632369
jorge.person@corestate-capital.com
 
 
Über CORESTATE Capital Holding S.A.
CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE) ist ein Investmentmanager und Co-Investor mit einem verwalteten Vermögen von ca. EUR 25 Mrd. Als eine voll integrierte Immobilien-Plattform bietet CORESTATE seinen Kunden fundierte Expertise in den Bereichen Investment- und Fonds Management sowie Immobilien-Management Services aus einer Hand. Das Unternehmen ist international als angesehener Geschäftspartner für institutionelle Investoren sowie vermögende Privatanleger tätig. Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in Luxemburg und verfügt über 42 weitere Büros unter anderen in Frankfurt, London, Madrid, Singapur und Zürich.
CORESTATE beschäftigt über 730 Mitarbeiter und ist an der Frankfurter Wertpapierbörse (SDAX) notiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.corestate-capital.com.
 
Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen unserer Unternehmensleitung beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf unserer Webseite ir.corestate-capital.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Zukunftsgerichteten Aussagen, deren Wirkung lediglich auf das Datum dieser Mitteilung abstellt, sollten keine unangemessene Bedeutung beigemessen werden.
 
 


26.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

26.04.2019
CORESTATE kündigt zur Hauptversammlung Produktoffensive an, opera ...

Mehr anzeigen SCHLIESSEN

CORESTATE kündigt zur Hauptversammlung Produktoffensive an, operatives Geschäft zeigt fundamentale Stärke

26.04.2019

DGAP-News: CORESTATE kündigt zur Hauptversammlung Produktoffensive an, operatives Geschäft zeigt fundamentale Stärke

DGAP-News: Corestate Capital Holding S.A. / Schlagwort(e): Hauptversammlung

26.04.2019 / 07:26
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


CORESTATE kündigt zur Hauptversammlung Produktoffensive an, operatives Geschäft zeigt fundamentale Stärke
                                                       
  • Erweitertes Angebot mit Schwerpunkten Micro Living und Private Debt
  • Beschluss über Rekord-Ausschüttung von 53 Millionen Euro
  • Erweiterung des Aufsichtsrats
  • Umfassende ESG-Strategie mit erstem Nachhaltigkeitsbericht in 2019
     
Frankfurt, 26. April 2019. CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein führender europäischer Investment-Manager für Immobilien, wird seine Produktpalette insbesondere in den Bereichen Micro Living und Private Debt deutlich ausbauen und nutzt damit gezielt den Rückenwind eines attraktiven heimischen und europäischen Marktumfeldes. Das gab das Unternehmen heute vor seiner Hauptversammlung bekannt.
 
"2018 war durch zahlreiche Transformationsprozesse geprägt, um das Unternehmen hin zu einem führenden Partner für Immobilieninvestoren, vor allem aus dem institutionellen Bereich, weiterzuentwickeln. Im Jahr 2019 stehen weiterhin unsere Kunden ganz im Fokus, die von unserer Produktoffensive profitieren werden. Auf der Expansionsseite haben wir neben Deutschland vor allem auch das europäische Ausland im Visier", sagt Lars Schnidrig, CEO der CORESTATE Capital Group.
 
CORESTATE partizipiert mit seinen Micro-Living- und Co-Living-Angeboten am Megatrend Urbanisierung. Das Unternehmen ist der deutsche Marktführer im Bereich Micro Living und plant, seine europäische Präsenz in diesem Jahr konsequent zu erweitern. In Wien, Köln, Frankfurt oder Düsseldorf werden neue Großprojekte an den Markt gebracht, zudem wurden jüngst in verschiedenen europäischen Metropolen weitere attraktive Bauplätze erworben; auch im Bereich Co-Living stehen neue Projekte an, unter anderem in Berlin, Amsterdam und Rotterdam.
 
Zudem wird CORESTATEs Tochtergesellschaft HFS ihr Private-Debt-Angebot verbreitern. Der wachsende Bedarf an Wohnraum in deutschen Metropolen übersteigt schon heute und in den kommenden Jahren bei Weitem das Angebot - entsprechend hoch ist die Finanzierungsnachfrage in der Immobilienentwicklung. Dieses Wachstum spiegelt sich im Anstieg des Fondsvolumens der HFS im ersten Quartal 2019 auf über 1,25 Milliarden Euro und sehr stabilen Margen wieder. Lars Schnidrig: "Im Bereich Mezzanine-Finanzierungen erwarten wir für die kommenden Jahre einen anhaltenden Nachfragetrend. Durch die Marktführerschaft der HFS haben wir einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil - vor allem auch, wenn es um eine weitere Diversifikation unseres Leistungsangebots geht."
 
CORESTATE wird im zweiten Halbjahr 2019 seinen ersten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlichen. Die Themen ESG und Transparenz nehmen für unsere Stakeholder und Investoren heute schon einen wesentlichen Stellenwert ein und sind Voraussetzung für die Ansprache vieler institutioneller Kunden. In Zukunft werden daher vor allem jene Asset Manager erfolgreich sein, die ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden und ihre ESG-Vorgaben klar dokumentieren können. Ein zentrales Element der Nachhaltigkeitsinitiative bei CORESTATE bildet das Bekenntnis zu den Prinzipien für Verantwortliches Investieren der Vereinten Nationen, kurz UNPRI.
 
Der heutigen Hauptversammlung wird eine Rekordausschüttung von annähernd 53 Millionen Euro vorgeschlagen; dies entspricht bei 2,50 Euro je Aktie einer aktuellen Dividendenrendite von weit über 6 Prozent. Lars Schnidrig: "Unsere Dividendenpolitik sieht vor, dass wir auch künftig rund die Hälfte des Gewinns je Aktie ausschütten und damit unsere Anteilseigner umfassend am Unternehmenserfolg beteiligen."
 
Ebenfalls auf der Tagesordnung der Hauptversammlung steht die Erweiterung des Aufsichtsrats um ein viertes Mitglied. Vorgeschlagen ist Jonathan Lurie, der über 20 Jahre Erfahrung bei führenden Unternehmen in der Immobilienbranche in allen wichtigen europäischen Regionen und Anlageklassen einbringt. Schon im März hatte CORESTATE mit der Bestellung von Lars Schnidrig zum CEO und der Verlängerung des Vorstandsvertrags von Thomas Landschreiber als CIO seine Führungsstruktur langfristig ausgerichtet.
 
Angesichts dieser soliden Positionierung und einer nachhaltigen Stärke des operativen Geschäfts bestätigt die Gesellschaft den Finanzausblick für 2019. CORESTATE erwartet aggregierte Umsatzerlöse zwischen 285 und 295 Millionen Euro, ein EBITDA zwischen 165 und 175 Millionen Euro sowie ein bereinigtes Konzernergebnis zwischen 130 und 140 Millionen Euro. Das Kerngeschäft der Gruppe, Real Estate Investment Management, wird voraussichtlich um mehr als 30 Prozent wachsen und damit im laufenden Geschäftsjahr die Qualität und Nachhaltigkeit der Erlösstruktur erhöhen.
 
IR Kontakt
Dr. Kai Gregor Klinger
T: +49 69 3535630107 / M: +49 152 22755400
ir@corestate-capital.com
 
PR Kontakt
Jorge Person
T: +49 69 3535630-1136 / M: +49 162 2632369
pr@corestate-capital.com
 
 
Über CORESTATE Capital Holding S.A.
CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE) ist ein Investmentmanager und Co-Investor mit einem verwalteten Vermögen von ca. 25 Mrd. Euro. Als eine voll integrierte Immobilien-Plattform bietet CORESTATE seinen Kunden fundierte Expertise in den Bereichen Investment- und Fonds Management sowie Immobilien-Management Services aus einer Hand. Das Unternehmen ist international als angesehener Geschäftspartner für institutionelle Investoren sowie vermögende Privatanleger tätig. Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in Luxemburg und verfügt über 42 weitere Büros unter anderen in Frankfurt, London, Madrid, Singapur und Zürich. CORESTATE beschäftigt über 730 Mitarbeiter und ist an der Frankfurter Wertpapierbörse (SDAX) notiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.corestate-capital.com.
 
Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen unserer Unternehmensleitung beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf unserer Webseite ir.corestate-capital.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Zukunftsgerichteten Aussagen, deren Wirkung lediglich auf das Datum dieser Mitteilung abstellt, sollten keine unangemessene Bedeutung beigemessen werden.
 


26.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

14.02.2019
Corestate Capital Holding S.A.: Vorläufige Geschäftszahlen 2018: ...

Mehr anzeigen SCHLIESSEN

Corestate Capital Holding S.A.: Vorläufige Geschäftszahlen 2018: CORESTATE übertrifft angehobene Prognose

14.02.2019

DGAP-News: Corestate Capital Holding S.A.: Vorläufige Geschäftszahlen 2018: CORESTATE übertrifft angehobene Prognose

DGAP-News: Corestate Capital Holding S.A. / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

14.02.2019 / 06:59
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Vorläufige Geschäftszahlen 2018: CORESTATE übertrifft angehobene Prognose
  • Umsatz steigt um 50% auf EUR 292 Mio.,
    bereinigtes EBITDA bei EUR 184 Mio. (+50%),
    bereinigtes Konzernergebnis bei EUR 135 Mio. (+45%)
  • Assets under Management auf mehr als EUR 25 Mrd. erhöht
  • Nettoverschuldung im Jahresverlauf deutlich gesenkt
  • Prognose 2019: Weiteres profitables Wachstum des Kerngeschäfts
  • Erhöhung des Dividendenvorschlags auf 2,50 Euro pro Aktie bekräftigt
Die CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein führender europäischer Investment-Manager für Immobilien, hat nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2018 seine im November angehobene Prognose zum Teil deutlich übertroffen. Demnach stieg der Umsatz von EUR 195 Mio. auf EUR 292 Mio. Das bereinigte EBITDA erhöhte sich auf EUR 184 Mio. gegenüber EUR 123 Mio. im Vorjahr, das bereinigte Konzernergebnis wuchs auf EUR 135 Mio. (Vorjahr: EUR 93 Mio.). Das verwaltete Fondsvermögen (Assets under Management; AuM) stieg um mehr als 15% auf über EUR 25 Mrd. Gleichzeitig ist das Kerngeschäft, die Real Estate AuMs, organisch um über 9% gewachsen. Damit hat CORESTATE das erste vollständige Geschäftsjahr nach den Großakquisitionen - Hannover Leasing, HFS und ATOS - sehr erfolgreich beendet.
 
"Wir sind organisch und über Zukäufe in eine neue Größenordnung gewachsen. Binnen zwei Jahren haben wir unsere Assets under Management mehr als versiebenfacht und unsere Ertragskraft deutlich gesteigert. Unsere Tochtergesellschaft Hannover Leasing hat eines der besten Geschäftsjahre in ihrer knapp 40-jährigen Unternehmensgeschichte hinter sich. Gemeinsam schaffen wir auf unserer neuen Plattform deutliche Mehrwerte für unsere Kunden. Parallel haben wir unsere Nettoverschuldung planmäßig verringert und verfügen weiterhin über ausreichend Freiraum, um profitabel zu wachsen", sagt Lars Schnidrig, Finanzvorstand und Interims-CEO von CORESTATE.
 
Der starke Anstieg des Konzernergebnisses ließ auch das Ergebnis je Aktie um mehr als 50% auf EUR 4,93 steigen. Das berichtete EBITDA lag bei EUR 174 Mio., der berichtete Konzerngewinn bei EUR 104 Mio. Ende 2018 betrug die Nettofinanzverschuldung EUR 389 Mio., der Verschuldungsgrad (Nettofinanzverbindlichkeiten zu bereinigtem EBITDA) lag bei 2,1x und damit am unteren Ende des Zielkorridors von 2,0x bis 3,0x. Vor zwölf Monaten lag dieser Wert noch bei über 4,0x.
 
"Gewinne werden an unsere Aktionäre weitergegeben und unsere Dividendenzahlung ist überaus attraktiv. Aktuell planen wir für 2018 eine Ausschüttung von EUR 2,50 pro Aktie und damit auf aktuellem Kursniveau eine Rendite von etwa 8 Prozent. Auf Basis des Ergebnisses je Aktie von EUR 4,93 läge unsere Ausschüttungsquote bei rund 50 Prozent - ein guter Orientierungspunkt auch für künftige Jahre," so Lars Schnidrig.
 
Für 2019 erwartet CORESTATE einen Umsatz in der Bandbreite zwischen EUR 285 Mio. und EUR 295 Mio., ein EBITDA zwischen EUR 165 Mio. und EUR 175 Mio. und ein bereinigtes Konzernergebnis zwischen EUR 130 Mio. und EUR 140 Mio. Organisches Wachstum im Kerngeschäft verbunden mit interessanten Zukäufen vor allem im Real Estate Investment Management, ermöglichen in 2019 eine Erhöhung der Qualität und Nachhaltigkeit der Erlösstruktur.
 
"Wir setzen früh auf neue Trends im europäischen Immobilienmarkt - wie etwa im Bereich Micro Living. Zuletzt haben wir den größten unabhängigen Studentenwohnheim-Betreiber in UK erworben und damit enorme Realisierungskompetenz und Projekterfahrung für unsere europaweiten Micro-Living-Aktivitäten hinzugewonnen. Wir bieten unseren Kunden hochwertige Investmentmöglichkeiten auch jenseits etablierter Märkte. Im Bereich Private Debt werden wir unser Angebot verbreitern und dadurch unser bestehendes Mezzanine Geschäft weiter ausbauen. Dadurch, dass unsere Umsätze zum größten Teil im deutschsprachigen Raum erzielt werden, haben wir enormes Wachstumspotential in Europa und darüber hinaus," ergänzt Thomas Landschreiber, Mitgründer und Chief Investment Officer von CORESTATE.
 
 
IR Kontakt
Dr. Kai Gregor Klinger
T: +49 69 3535630-106 / M: +49 152 22755400
ir@corestate-capital.com
 
PR Kontakt
Andre Zahlten
T: +49 69 3535630-108 / M: +49 174 4022348
andre.zahlten@corestate-capital.com
 
 
Über CORESTATE Capital Holding S.A.
CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE) ist ein Investmentmanager und Co-Investor mit einem verwalteten Vermögen von ca. EUR 25 Mrd. Als eine voll integrierte Immobilien-Plattform bietet CORESTATE seinen Kunden fundierte Expertise in den Bereichen Investment- und Fonds Management sowie Immobilien-Management Services aus einer Hand. Das Unternehmen ist international als angesehener Geschäftspartner für institutionelle Investoren sowie vermögende Privatanleger tätig. Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in Luxemburg und verfügt über 42 weitere Büros unter anderen in Frankfurt, London, Madrid, Singapur und Zürich. CORESTATE beschäftigt über 730 Mitarbeiter und ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (SDAX) notiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.corestate-capital.com.
 
 
Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen unserer Unternehmensleitung beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf unserer Webseite ir.corestate-capital.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Zukunftsgerichteten Aussagen, deren Wirkung lediglich auf das Datum dieser Mitteilung abstellt, sollten keine unangemessene Bedeutung beigemessen werden.
 
 


14.02.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this
Mehr anzeigen SCHLIESSEN